Rheingau. Die Landesregierung unterstützt die Jugendarbeit der Katholischen Kirchengemeinde St. Peter und Paul Rheingau. Auf Initiative der Landtagsabgeordneten Petra Müller-Klepper hat der Hessische Kultusminister, Prof. Dr. Alexander Lorz, eine Zuwendung in Höhe von 1.500 Euro bewilligt. „Die Mittel sind zur Finanzierung der ‚Lebenswoche‘ bestimmt. Mit diesem katechetischen Projekt haben sich Jugendliche aus den zwölf Ortschaften der Pfarrei sieben Tage lang auf die Firmung vorbereitet und mit Fragen des Glaubens und des Lebens auseinandergesetzt. Sie haben gemeinsam gelernt, gebetet und ihre Freizeit in der Gruppe gestaltet“, erläuterte die CDU-Politikerin. Die „Lebenswoche“ sei neben dem „Lebensweg“ – dem Pilgern auf dem Jakobsweg - und neben ganztägigen Treffen und Wallfahrten, den „Lebenstagen“, eines von drei Vorbereitungs-Modellen für den Empfang des Sakraments, die die Kirchengemeinde angeboten habe. Katechese erfolge hier zeitgemäß und gut gestaltet, werde zu einem unvergesslichen Erlebnis und könne so ein wichtiger Wegweiser sein. Die Zuwendung des Landes sei Anerkennung für diese vorbildlichen Aktivitäten, mit denen für Jugendliche Glaube und Gemeinschaft erfahrbar würden.

« Mängelbeseitigung zugesagt - Defekte Großgeräte und Wassereintritt in Turnhalle Familienzentrum boomt - Ausbau gelungen: Kita St. Petronilla nun Treffpunkt für alle Generationen »