Eltville-Rauenthal. Die Landesregierung unterstützt die Seniorenarbeit in Rauenthal. Auf Initiative der Landtagsabgeordneten Petra Müller-Klepper hat der Sozial-Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel dem Seniorenclub Rauenthal anlässlich seines 45jährigen Bestehens eine Spende in Höhe von 300 Euro übermittelt. „Der Seniorenclub ‎ist ein beliebter Ort der Begegnung, wo regelmäßig Kontakte, Kommunikation und Gemeinschaft gepflegt werden. Hier wird Ausgrenzung und Einsamkeit entgegen gewirkt und ein Stück Lebensqualität im Alter gesichert“, erklärte die CDU-Politikerin. Die Senioren könnten sich einbringen und selbst gestalten. Das vielfältige, attraktive Programm mit Kultur-, Bildungs- und Mitmachangeboten stoße auf großen Zuspruch, aktiviere und trage dazu bei, sich körperlich und geistig fit halten. ‎Alle Aktivitäten der Seniorenclubs würden ausschließlich durch ehrenamtliches Engagement ermöglicht. Mit der Bewilligung der Zuwendung werde dieser kontinuierliche und vorbildliche Einsatz der Helfer und Betreuer ausdrücklich gewürdigt.

« 14.073.840 Euro für Schulsanierung im Rheingau-Taunus - Landtag beschließt Investitionsoffensive KIP II – Kreis muss Prioritätenliste erstellen Mittel für Kultur- und Heimatverein »