Oestrich-Winkel. Die Landesregierung unterstützt den Winkeler Frauenchor 1918 e.V. Auf Initiative der Landtagsabgeordneten Petra Müller-Klepper hat der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein, eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro bewilligt. „Der Winkeler Frauenchor begeht in diesem Jahr sein hundertjähriges Bestehen und weist eine großartige Tradition auf, die mit der Spende gewürdigt wird. Er ist einer der ältesten Frauenchöre bundesweit und hat in den Gründerjahren Pionierarbeit geleistet, indem er Frauen die Tür zum kulturellen Engagement eröffnet hat. Seitdem pflegt er das Liedgut, entwickelt den Chorgesang weiter, vermittelt die Freude am Singen an die jeweils nachfolgende Generation und schreibt somit seine Erfolgsgeschichte fort“, erklärte die CDU-Politikerin. Der Chor präge das musikalische Geschehen in Oestrich-Winkel und der Region. Er sei ein stabiles und zugleich belebendes Element des Rheingauer Kulturlebens. Die Zuwendung sei zugleich Anerkennung und Dank für das vielfältige ehrenamtliche Wirken der Vereinsmitglieder, die hierdurch ihre Heimat mitgestalteten.

« Landtag live im Doppelpack Land fördert barrierefreien Umbau von Wohnraum »