Schlangenbad. Wie die Landtagsabgeordnete Petra Müller-Klepper mitteilt, hat der Hessische Innenminister Peter Beuth, der auch für den Sport zuständig ist, eine Zuwendung von 10.000 Euro bewilligt. „Die Mittel sind für die Instandsetzung der Tennisplätze, die Befestigung der Wege auf dem Tennisgelände, die Neuanlage der oberen Treppe zum Parkplatz sowie die Erneuerung des Sicherungskastens im Clubhaus bestimmt. Damit leistet das Land einen Beitrag, dass der Tennisclub über eine funktionstüchtige Anlage mit zeitgemäßer Ausstattung verfügt, die für die Fortführung des Sportbetriebs erforderlich ist“, erklärte die CDU-Politikerin.

Die Zuwendung erfolge aus dem Programm „Weiterführung der Vereinsarbeit“, das gezielt auf die Bedürfnisse der Sportvereine zugeschnitten sei. „Dieses Programm ist bewusst breit gefächert und erreicht mit seinen unterschiedlichen Fördermaßnahmen die Vereinsarbeit. Wie im Fall des Schlangenbader Tennisclubs, der Investitionen in einer Höhe von über 42.000 Euro schultern muss, können bei Nachweis einer besonderen finanziellen Belastung aufgrund von Instandhaltungsmaßnahmen oder der Anschaffung von langlebigen Sportgeräten Fördermittel bewilligt werden“, erläuterte die Abgeordnete. Das Land würdige mit dem Zuschuss zugleich das vorbildliche ehrenamtliche Engagement der Clubmitglieder für den Tennissport.

« Unterstützung im Doppelpack: Baumpatenschaft und Welterbe-Mittel Der neue Wahlkreisbrief ist da! »